Publikationen

erschienen im Bygdøy-Verlag (Heidelberg / Düsseldorf)

 

Kirksaeter (2010): (Unternehmerisches) Handeln.

2 Bände. ISBN 978-3-941638-14-3

 

Handeln ist einerseits ein sozialwissenschaftliches Grundlagenproblem, mit dem sich aus Sicht der Betriebswirtschaft kaum beschäftigt wird. Handkehrum gibt es eine Reihe von soziologischen Erkenntnissen und Herangehensweisen, die einen fruchtbaren Beitrag zur betriebswirtschaftlichen Diskussion leisten können, auch wenn diese noch nicht in dem Masse ausgereift sind, wie man es sich aus der Perspektive angewandter Forschung wünschen würde. Die vorliegende Monographie versteht sich als interdisziplinärer Brückenschlag; sie ist als Impuls für den wissenschaftlichen Diskurs zwischen Ökonomie, Soziologie und Psychologie angelegt.

 

Kirksæter (2009): Aspekte problemlösender Personalentwicklung.

Band 1: Trainingskonzeption. ISBN 978-341638-08-2

 

Die problemlösende Personalentwicklung versteht sich als ein betriebswirtschaftlich ausgerichteter, analytischer Ansatz für personalentwicklerische Interventionsmassnahmen. Prämisse ist, dass Personalentwicklung kein humanistischer Selbstzweck sein kann, sondern ebenso professionellen Planungs- und Prüfkriterien unterzogen werden muss wie andere Investitionen im Unternehmen auch. In diesem Band werden verschiedene Aspekte dieses Ansatzes beleuchtet, um Impulse für die Diskussion über Selbstverständnis und Positionierung der Personalentwicklung zu geben.

 

 

Kirksæter (2009): Organisation und Intervention.

Organisationslehre als Grundlage für Handlungssteuerung in Organisationen.  ISBN 978-341638-10-5

 

Die Organisationsforschung ist ein weitläufiges, interdisziplinäres Gebiet, dessen Erkundung einige Ansprüche an unser abstraktes Denkvermögen stellt. Ein Teilbereich ist die traditionelle betriebswirtschaftl. Organisationslehre, deren Inhalt die Konstruktionsprinzipien in Aufbau und Prozessgestaltung von Organisationen umfasst. Dies ist hier Thema, allerdings unter einem ganz besonderen Blickwinkel, nämlich der Frage, inwiefern gegebene Strukturen und Prozesse zur Handlungssteuerung in Organisationen beitragen. Ein gewisses Grundwissen wird also bereits vorausgesetzt, um diesem Blickwinkel folgen zu können. Dieses Grundwissen wird unter dem Aspekt der Handlungssteuerung neu verknüpft; dabei wird besonderer Wert auf die Erarbeitung eines Organisationsverständnisses gelegt, das die Organisation als Ergebnis eines vorangegangenen Entwicklungsprozesses begreift.

 

Kirksæter (2009): Professionelle Konzeption für Personal- und Organisationsentwickler.

Band 1: Leitfaden. ISBN 978-341638-06-8

 

Massnahmen der Personal- und Organisationsentwicklung sind oft breitflächig angelegt, entsprechend aufwendig und strategisch bedeutsam. Im Gegensatz zu anderen Investitionsfeldern im Unternehmen stehen hier allerdings kaum Methoden zur Verfügung, um den Erfolg methodisch hinreichend abzusichern. Die professionelle Standardkonzeption ist nun ein Verfahren, das sämtliche massnahmenrelevante Aspekte berücksichtigt und sie so verknüpft, dass Konzeptionslücken, Recherchefehler und / oder inhaltliche Defizienzen weitgehend vermieden werden können.

 

Kirksæter (2009): Professionelle Konzeption für Personal- und Organisationsentwickler.

Band 2: Fallsammlung. ISBN 978-341638-07-5

 

In Ergänzung zum ersten Band der professionellen Standardkonzeption bietet der zweite Band als Fallsammlung eine Reihe von Konzeptionsbeispielen für unterschiedlichste Aufgabenstellungen. Hier wird die ganze Bandbreite der Konzeption erkennbar, und kann als Vorlage und Lernunterstützung für die Erstellung einer Konzeption sowie mögliche Varianten herangezogen werden.

 

Kirksæter (2009): Handlungstheorie für Personal- und Organisationsentwickler.

Eine Annäherung. ISBN 978-941638-18-1

 

Kaum eine Berufsgruppe der unternehmerischen Praxis ist so theorieaffin wie die Personal- und Organisationsentwickler. Mit gutem Grund: „Im Bauch der Organisationen“ ist eine zielgerichtete Orientierung ohne entsprechende theoretische Basis kaum realisierbar. In diesem Band wird das Interventionsproblem, dem Personal- und Organisationsentwickler sich in ihrem Tagesgeschäft gegenüber sehen, anhand des Modells der soziologischen Tiefenerklärung theoretisch aufgearbeitet.

 

Kirksæter (2008): Biografie und Struktur.

Organisationale Kristallisation managerialer Deutungsmuster und Handlungsrationalitäten. ISBN 978-3-941638-00-6

 

In dieser Untersuchung werden unterschiedliche Quellen autobiografischen Materials von Managern dahingehend ausgewertet, welche Rückschlüsse daraus auf die Deutungsmuster und Handlungs-rationalitäten der Akteure selbst sowie auf die der Organisation, innerhalb derer sie sich jeweils bewegen, gezogen werden können. Die Auswertung erfolgt hinsichtlich der Frage, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede hinsichtlich personaler, organisationaler oder kulturell-politischer Faktoren ableitbar sind. 

 

Kirksæter (2008): Intrapreneurship aus handlungstheortischer Sicht.

Grundlegung eines Interventionsproblems. ISBN 978-941638-01-3

 

Diese Schrift beschäftigt sich mit der Frage, inwiefern die Sinnhaftigkeit der Forderung nach unternehmerischem Handeln im Unternehmen sowie dieses selbst handlungstheoretisch fundiert werden kann. Diese Problemstellung ist spezifisch soziologisch in dem Sinne, dass es um die schlüssige Verknüpfung zwischen der Mikroebene individuellen Handelns mit der Meso- bzw. Makroebene eines Unternehmens bzw. einer Unternehmenseinheit geht. Ziel der Untersuchung ist es, Spannungsfelder wie dieses sowie die dadurch bedingten Interventionspotentiale theoretisch zu fundieren und exemplarisch aufzuzeigen.

 

 

Kirksæter (2008): Aspekte von Handeln

Soziologische Streiflichter. ISBN 978-3-941638-05-1

 

Der vorliegende Band richtet sich an Studierende der Soziologie sowie soziologisch interessierte Ökonomen. Für Erstere soll, unterstützt von realen Beispielen, das Erstellen von soziologischen Texten, insbesondere Seminar- und Hausarbeiten erleichtert werden; für Letztere mag der Einblick in die soziologische „Denke“ von besonderem Interesse sein, zumal einige Beispiele auch einen ökonomischen Hintergrund haben. Die Themen sind recht unterschiedlich gelagert; die Gemeinsamkeit besteht insbesondere darin, dass es ganz generell um soziales Handeln und in einigen Texten auch um dessen Auswirkungen auf der Makro-Ebene geht.

 

Kirksæter (2008): Handlungstheoretische Fundierung potentieller Einflussfaktoren unternehmerischen Handelns.

3 Bände. ISBN 978-341638-04-4

 

Dissertationsschrift. Im Verlaufe dieser Untersuchung dient das unternehmerische Handeln als exemplarische Unterkategorie sozialen Handelns, dessen Bedingtheit anhand gängiger handlungstheoretisch relevanter Konzepte aufgezeigt und analysiert wird. Die Kritik bestehender Defizienzen führt zu der Skizze eines neuen Akteursmodells, das sich vom klassische Homo Oeconomicus vor allem durch sozial präformierte und in sich hierarchisierte, teils konkurrierende Präferenzordnungen sowie ein Nutzenkonzept auszeichnet, das realen Gegebenheiten besser gerecht wird als das des traditionellen Rational Choice Ansatzes.

 

 

Jede(r) Studierende ist herzlich eingeladen, mit Fragen zu mir zu kommen und / oder mich anzurufen - ich freue mich über Ihr Interesse!

 

PS:  Kontaktieren Sie mich über XING, und "netzwerkeln" Sie dort

auch mit anderen Komilitonen und Alumni!